Thurgau

Junglenker gerät ins Schleudern – 17-Jähriger im Spital

3. November 2019, 13:18 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Ein 18-jähriger Junglenker verlor im Thurgau die Kontrolle über sein Auto und prallte in einen grossen Stein. Sein 17-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt mit der Rega ins Spital geflogen. Der Lenker blieb unverletzt.

Am Samstag gegen 19.30 Uhr fuhr ein 18-Jähriger auf der Dettighoferstrasse in Richtung Dettighofen. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau verlor er nach einer Linkskurve ausgangs Dorf die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern, wie die Kantonspolizei Thurgau berichtet.

Das Auto prallte darauf in einen grossen Stein am rechten Fahrbahnrand und kam anschliessend auf einem Feld zum Stillstand. Während der Lenker des Autos unverletzt blieb, musste der 17-jährige Mitfahrer mit eher schwereren Verletzungen durch die Rega ins Spital geflogen werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

(red.)

Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 3. November 2019 13:16
aktualisiert: 3. November 2019 13:18