Frauenfeld

Meterhohe Flammen zerstören Stall in Frauenfeld

12. Oktober 2019, 11:05 Uhr
In Frauenfeld ist in der Nacht auf Samstag auf einem Landwirtschaftsbetrieb ein Stall abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die im Gebäude untergebrachten Kälber wurden laut ersten Angaben der Polizei in Sicherheit gebracht.

Der Brand in dem freistehenden Stall ausserhalb von Frauenfeld sei kurz vor 23.15 Uhr aus noch unbekannten Gründen ausgebrochen, sagte ein Sprecher der Thurgauer Kantonspolizei am Samstagmorgen auf Anfrage. Die mehrere Meter in den Himmel schlagenden Flammen waren weitherum zu sehen.

Werbung

Quelle: BRK News

Die Feuerwehr Frauenfeld rückte mit fast 60 Einsatzkräften aus, und bekämpfte den Brand. Während das zweigeschossige Stallgebäude vollständig niederbrannte, gelang es der Feuerwehr, das Übergreifen des Feuers auf eine angrenzende Scheune und auf das benachbarte Wohnhaus zu verhindern.

Beim Brand wurde niemand verletzt, wie die Kantonspolizei Thurgau bestätigt. Bis auf ein Kalb konnten die über 50 Kühe und Kälber von Betriebsangehörigen in Sicherheit gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht genau beziffern, er dürfte mehrere 100'000 Franken betragen.

(sda/Kapo TG)

 

 

 

 

 

Die Ursache des Brandes ist noch unbekannt. Der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau haben noch in der Nacht die Arbeit aufgenommen und Spuren gesichert. Zudem wurde ein Elektrosachverständiger beigezogen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Oktober 2019 06:37
aktualisiert: 12. Oktober 2019 11:05