Hörhausen

Mutmasslicher Brandstifter von Schreinerei verhaftet

8. November 2019, 17:04 Uhr
Werbung

Quelle: BRK News/Beat Kälin

Die Kantonspolizei Thurgau hat einen 56-jährigen Schweizer verhaftet, der dringend verdächtigt wird, den Brand in Hörhausen am vergangenen Mittwoch verursacht zu haben.

Nach dem Grossbrand einer Produktionshalle vom vergangenen Mittwoch in Hörhausen (FM1Today berichtete) führten Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau zur Verhaftung eines 56-jährigen Schweizers aus dem Kanton Thurgau. Er steht in dringendem Tatverdacht, den Brand in Hörhausen verursacht zu haben. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen führt eine Strafuntersuchung und hat Untersuchungshaft beantragt.

Die Schreinerei stand am frühen Mittwochmorgen in Vollbrand. Wegen den vielen Gasflaschen, die wohl im Gebäude waren, brannte es gewaltig. Verletzt wurde beim Brand niemand. Dutzende Feuerwehrleute bekämpften den Brand während mehrerer Stunden. Übrig blieb nur eine Ruine.

Auffällig ist, dass es zur gleichen Zeit einen zweiten Brand im Kanton Thurgau gab. Eine Produktionsfirma in Wigoltingen stand zeitgleich in Flammen. Auch hier konnte auf den ersten Blick keine technische Brandursache festgestellt werden. «Ob die beiden Brände miteinander zusammenhängen ist zurzeit noch in Abklärung», sagt Matthias Graf von der Kantonspolizei Thurgau auf Anfrage.

(red./KapoTG)

 

Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 8. November 2019 16:06
aktualisiert: 8. November 2019 17:04