Tötungsdelikt von Sirnach

Mutmasslicher Täter ist in U-Haft

17. Oktober 2022, 19:50 Uhr
Am Sonntagabend stirbt in Sirnach ein 18-Jähriger. Der 15-jährige mutmassliche Täter sitzt in Untersuchungshaft. Obwohl er minderjährig ist, muss er mit Freiheitsentzug rechnen.
Der mutmassliche Täter sitzt in Untersuchungshaft.
© Keystone
Anzeige

Der 15-Jährige, der in Sirnach am Sonntag einen 18-Jährigen getötet haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Das sagt Generalstaatsanwalt Stefan Haffter gegenüber dem «St.Galler Tagblatt». Grund dafür sei, dass der Jugendliche unter dringendem Tatverdacht stehe und sonst die Möglichkeit hätte, die weiteren Ermittlungen zu beeinflussen. Auch wenn die Haft bei Minderjährigen das Risiko der Traumatisierung mit sich bringt, sei sie im Fall von Sirnach unumgänglich, führt Haffter weiter aus.

Sollte sich der Tatverdacht gegen den 15-Jährigen bewahrheiten, kommt es laut Haffter zu einer Anklage beim zuständigen Gericht. Das Strafmass hänge allerdings stark von der Persönlichkeit des Täters und den konkreten Tatumständen ab.

Spricht das Gericht den Tatverdächtigen schuldig, droht ihm gemäss Jugendstrafrecht ein Freiheitsentzug von bis zu einem Jahr. Dieser müsse in einer Einrichtung für Jugendliche vollzogen werden, die geeignet sei, die Persönlichkeitsentwicklung des Jugendlichen zu fördern.

(red.)

Quelle: St.Galler Tagblatt
veröffentlicht: 17. Oktober 2022 19:50
aktualisiert: 17. Oktober 2022 19:50