Anzeige
Berlingen

Nach Selbstunfall mit Töff: 64-Jähriger mit schweren Verletzungen im Spital

15. August 2021, 10:40 Uhr
Ein Töfffahrer verlor am Samstag in Berlingen im Kanton Thurgau die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam von der Strasse ab und stürzte im angrenzenden Waldstück. Der 64-Jährige musste mit schweren Verletzungen von der Rega ins Spital geflogen werden.
Der 64-Jährige Töfffahrer kam erst im angrenzenden Waldstück zum Stillstand.
© Kapo TG

Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau war der Motorradfahrer auf der Bergstrasse in Richtung Berlingen unterwegs. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über seine Maschine, kam rechts von der Strasse ab und in einem abfallenden Waldstück zum Stillstand, meldet die Kantonspolizei Thurgau in einer Medienmitteilung.

Mit der Rega ins Spital gebracht

Trotz seiner schweren Verletzungen konnte sich der 64-Jährige zur Strasse begeben, wo Passanten auf ihn aufmerksam wurden und kurz vor 19.30 Uhr die Kantonale Notrufzentrale verständigten. Der Verunfallte wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt. Aufgrund seiner Verletzungen musste er anschliessend mit der Rega ins Spital geflogen werden. Am Motorrad entstand Sachschaden von einigen tausend Franken, teilt die Kantonspolizei Thurgau mit.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. August 2021 10:41
aktualisiert: 15. August 2021 10:40