Wängi

Nach Unfall hinter dem Steuer eingeschlafen

31. August 2019, 13:01 Uhr
Die Kantonspolizei Thurgau traf im beschädigten Auto auf der Autobahn A1 einen schlafenden Mann an.
© FM1Today
Auf der Autobahn A1 bei Wängi ist am frühen Samstagmorgen ein Autofahrer in eine Mittelleitplanke gefahren. Danach schlief er im Auto auf dem Pannenstreifen ein. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 7 Uhr wurde der Thurgauer Notrufzentrale ein beschädigtes Auto auf dem Pannenstreifen der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Zürich bei Wängi gemeldet. Wenig später traf eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau beim beschädigten Fahrzeug ein und fand einen schlafenden Mann hinter dem Steuer.

Die Polizisten stellten fest, dass die Schäden am Auto von einer Kollision mit der Mittelleitplanke stammen. Der 52-jährige Schweizer wurde als nicht fahrfähig beurteilt. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an und sein Führerausweis wurde eingezogen, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt.

Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. Der Fahrer blieb unverletzt.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 31. August 2019 13:02
aktualisiert: 31. August 2019 13:01