Dringende Erneuerung

Neubau der Kantonsschule Frauenfeld soll saniert werden

30. September 2022, 13:28 Uhr
Der bestehende, aus dem Jahr 1993 stammende Neubau der Kantonsschule Frauenfeld soll für 6,6 Millionen Franken saniert werden. Die Gebäudehülle, die Haustechnik, die Beleuchtung und der Brandschutz müssen laut Regierung dringend erneuert werden.
Regierungsrat Dominik Diezi und Kantonsbaumeister Erol Doguoglu erläutern die beiden Bauvorhaben der Kantonsschule Frauenfeld und des Massnahmenzentrums Kalchrain.
© zVg/Kanton Thurgau
Anzeige

Den nötigen Kredit beantragt die Regierung dem Grossen Rat mit dem Budget 2023, wie der Kanton am Freitag mitteilte. Der sanierte Neubau soll in Zukunft mit dem geplanten Erweiterungsbau der Kantonsschule eine Einheit bilden. Über den Kredit von 16,3 Millionen Franken für den Erweiterungsbau wird am 27. November abgestimmt.

3,35 Millionen für Ausbau des Kalchrains

Einen weiteren Kredit von 3,35 Millionen Franken beantragt die Thurgauer Regierung für den Bau eines neuen Stalls mit Nebengebäude auf dem Landwirtschaftsbetrieb des Massnahmenzentrums Kalchrain. Der dortige Zuchtstall wurde im Februar 2020 durch einen Brand etwa zur Hälfte zerstört.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. September 2022 13:16
aktualisiert: 30. September 2022 13:28