Romanshorn

Neun Einsprachen gegen McDonald's-Restaurant

16. September 2020, 10:49 Uhr
Neun Einsprachen gab es gegen den geplanten McDonald's in Romanshorn. (Archiv)
© Tagblatt/Donato Caspari
Im scharfen Eck in Romanshorn soll bald ein McDonald's eröffnet werden. Dies sehr zu Leiden der Anwohner und Anwohnerinnen. Neun Einsprachen sind deshalb bei der Stadt eingegangen, wie diese mitteilt.

Die Einsprachen würden hauptsächlich Themen wie Littering, Mehrverkehr oder Lärmbefürchtungen betreffen. Das Baugesuch hatte vom 21. August bis 9. September 2020 öffentlich aufgelegen, wie die Stadt mitteilt. Nun werden die Einsprachen im Rahmen des ordentlichen Baubewilligungsverfahrens geprüft.

McDonald's zog erstes Gesuch zurück

Bereits im April lag ein Gesuch öffentlich auf. Nach neun eingegangenen Einsprachen zog McDonald's das Gesuch zurück und erarbeitete zusätzliche Massnahmen, unter anderem wegen möglicher Lärmemissionen, wie das Tagblatt schrieb.

Offenbar sind die Anwohnerinnen und Anwohner trotzdem nicht zufrieden, erneut sind neun Einsprachen eingegangen.

Littering-Konzept bereits erarbeitet

Der ehemalige Hyundai-Showroom an der Hauptstrasse Richtung Kreuzlingen soll als Standort für den neuen McDonald's dienen. McDonald's hatte bereits ein Littering-Konzept erarbeitet, dieses beinhaltet das zusätzliche Aufstellen von Abfalleimern. Ausserdem sollen Mitarbeitende mehrmals täglich auf Aufräumtour gehen und Abfall einsammeln.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 16. September 2020 10:43
aktualisiert: 16. September 2020 10:49