Notlandung im Thurgau

René Rödiger, 24. August 2016, 10:42 Uhr
Die Notlandung ist glimpflich verlaufen.
© Kapo TG
Am Dienstagnachmittag musste ein Pilot auf einem Feld in Ermatingen notlanden. Verletzt wurde niemand. Und wie auf dem Bild gut sichtbar: Nicht mal ins Fahrverbot ist das Flugzeug gefahren.

Der 72-jährige Pilot war mit seinem Motorflugzeug von Mammern in Richtung Ermatingen unterwegs. Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt, gab es ein technisches Problem und der Mann musste sich für eine Notlandung entscheiden. Diese verlief in einem Feld in Höhnwilen reibungslos.

Die beiden Flugzeugzeuginsassen blieben unverletzt, es entstand kein Sachschaden. Die genauen Umstände des technischen Problems werden von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST untersucht.

René Rödiger
Quelle: Kapo TG/red.
veröffentlicht: 24. August 2016 10:42
aktualisiert: 24. August 2016 10:42