Weinfelden

Ostschweizer erfinden Brausepulver für Hunde

22. März 2021, 16:16 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Auf gewisse Produkte hat die Welt gewartet. Andere dagegen wecken erst durch ihre Erfindung ein neues Bedürfnis. Das «Dog Soda» des Weinfelder Unternehmers Christoph Lanter könnte ein solches Erzeugnis sein.

Vor drei Jahren hat sich der Unternehmer Christoph Lanter die Frage gestellt, ob Hunde statt immer nur Wasser auch gerne ein Aroma in ihrem Trinkwasser hätten. Dies, obwohl Lanter keinen eigenen Hund besitzt. Diverse Bekannte hätten ihm bestätigt, dass ihre Hunde auch gerne anderes aufschlabbern, wie etwa Bier oder Rüeblisaft. Somit startete die Suche, wie Wasser mit Rinds-, Lachs- oder Leberwurst-Aroma angereichert werden kann.

Wasser mit Spurenelementen angereichert

Zusammen mit einer Bekannten hat sich Christoph Lanter ans Werk gemacht. Zu Beginn habe man die Geschmacksrichtung als Brausetablette entwickelt. Als diese sich jedoch zu wenig auflösten, stellte sich das Brausepulver als ideale Variante heraus. Die geschmackliche Abwechslung sei jedoch nur ein Aspekt des Pulvers. In der Mischung seien Spurenelemente und Algen enthalten, welche die Gesundheit der Hunde fördern soll.

Lanter hat mit «Dog Soda» Grosses vor

Seit anfangs März ist das Pulver online zu haben. Und Christoph Lanter hat Grosses vor: «Deutschland ist der nächste Markt, den wir aufmachen. Und dann steht die Welt offen. Gerade im asiatischen Raum oder in Amerika ist der Tiermarkt sehr gross.» Und nach dem «Dog Soda» tüfteln die Erfinder auch bereits an einem Geschmackswasser für Katzen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. März 2021 20:08
aktualisiert: 22. März 2021 16:16