Frauenfeld

Plättli Zoo bekommt Trampeltier-Nachwuchs

30. März 2020, 07:36 Uhr
Werbung

Quelle: Plättli Zoo

Der Plättli Zoo in Frauenfeld meldet Nachtwuchs: Die kleine «Shiva» ist vergangene Woche zur Welt gekommen. «Shiva» bedeutet «vielversprechend» – die Stute gibt dem Thurgauer Zoo gerade in der aktuell schwierigen Zeit Hoffnung.

Der Plättli Zoo in Frauenfeld ist derzeit wegen der Corona-Krise geschlossen. Die Tiere des Zoos werden weiterhin durch einen Pfleger betreut und umsorgt. Noch sei es für den Zoo schwierig abzuschätzen, wie hoch der finanzielle Schaden sein wird. Der Zoo zählt auf den Bund, der Geld für Kulturinstitutionen versprach.

Vierte Stute der gleichen Mutter

In dieser schwierigen Zeit, ist es natürlich um so schöner, wenn ein Jungtier die Welt erblickt. Bei den Trampeltieren im Plättli Zoo hat es Nachwuchs gegeben. Vergangenen Mittwoch wurde «Shiva» geboren, was so viel wie «vielversprechend» bedeutet.

Die Mutter ist «Natascha», die bereits fünf Junge zur Welt brachte, davon vier Stuten. Die Mutter habe die Geburt während des Tages ganz alleine gemeistert und sich anschliessend vorbildlich um den Nachwuchs gekümmert, heisst es in einer Mitteilung. Neben der Mutter und der jungen Stute leben noch Vater Joshua und der Wallach Yaris im Plättli Zoo.

Vom Aussterben bedroht

Trampeltiere sind übrigens eine Zuchtform des Wildkamels. Sie kommen in der mongolischen Steppe oder in Teilen von China vor. Das wilde Trampeltier ist stark vom Aussterben bedroht. Schätzungsweise gibt es nur noch 900 Tiere in der freien Wildbahn.

(abl)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. März 2020 07:40
aktualisiert: 30. März 2020 07:36