Privatklinik Aadorf kurz vor Schliessung

Laurien Gschwend, 1. November 2017, 17:06 Uhr
Die Privatklinik Aadorf steht möglicherweise vor dem Aus. (Archiv)
Die Privatklinik Aadorf steht möglicherweise vor dem Aus. (Archiv)
© Thurgauer Zeitung/Mario Testa
Die Privatklinik Aadorf soll per 28. Februar des nächsten Jahres geschlossen werden. Betroffen wären alle 122 Mitarbeitenden. Noch läuft das Konsultationsverfahren.

Die Mitarbeitenden der zur Di Gallo Gruppe gehörenden Privatklinik Aadorf wurden am Mittwoch informiert. Trotz «intensiver Bemühungen von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung» sei es nicht gelungen, ein langfristig tragfähiges Konzept zur Weiterführung zu entwickeln.

Der definitive Entscheid über eine Schliessung ist noch nicht gefallen. Bis zum 20. November läuft das gesetzlich vorgeschriebene Konsultationsverfahren.

Kein Geld für Sanierung

Die Unsicherheit im Zusammenhang mit der künftigen Ausgestaltung der kantonalen Spitallisten habe schon seit einiger Zeit zu finanziellen Herausforderungen geführt, heisst es in einer Mitteilung der Di Gallo Gruppe vom Mittwoch. Dazu komme, dass die Infrastruktur der Klinik dringend sanierungsbedürftig sei. Diese Investitionen seien aber nicht finanzierbar.

Klinikbetrieb läuft weiter

In der Thurgauer Privatklinik werden Menschen mit Essstörungen, Depressionen und anderen psychischen Problemen behandelt. Bis zur allfälligen Schliessung läuft der Klinikbetrieb weiter.

Laurien Gschwend
Quelle: red./SDA
veröffentlicht: 1. November 2017 16:15
aktualisiert: 1. November 2017 17:06