Anzeige

Roger Martin ist neuer Stadtpräsident

Nina Müller, 31. März 2019, 18:58 Uhr
Romanshorn hat entschieden: Mit 2064 wurde am Sonntag Roger Martin zum neuen Stadtpräsidenten gewählt. Der bisherige Amtsinhaber, David H. Bon (FDP), hat 1109 Stimmen bekommen.
Der Parteilose Roger Martin ist am Sonntag zum neuen Stadtpräsidenten von Romanshorn gewählt worden.
© Tagblatt/ Andrea Stalder

Der Parteilose Roger Martin (50) hat doppelt so viele Stimmen erhalten, wie sein Vorgänger. Auf Vereinzelte entfielen im zweiten Wahlgang 40 Stimmen. 39 Personen legten leer ein, 101 Wahlzettel waren ungültig. Die Stimmbeteiligung lag bei 51,9 Prozent. Die Kandidaten von SP und SVP traten nicht mehr zum zweiten Wahlgang an.

Martin war schon im ersten Wahlgang vor dem Amtsinhaber gelegen, aber nun distanzierte er ihn sehr klar. Somit wurde David H. Bon deutlich abgewählt und das sehr zum Interesse der SP, den Grünen, der SVP und der CVP.

Romanshorn hatte Ende 2018 per Zeitungsinserat nach Kandidaten für das Präsidium gesucht. Grund dafür war, dass die oben genannten Parteien den FDP-Stadtpräsidenten David H. Bon gemeinsam entmachten wollten.

David H. Bon kann allerdings über die Abwahl nicht allzu laut klagen. Er selbst hatte 2011 mit Norbert Senn den Amtsinhaber vom Stuhl gekippt.

Mit der Wahl von Marion Arnold ist zudem das elfköpfige Gremium der Urnenoffizianten wieder komplett, schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

Der Beitrag von TVO:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

Nina Müller
Quelle: red.
veröffentlicht: 31. März 2019 13:06
aktualisiert: 31. März 2019 18:58