«Rorschacher Schwan ist wirklich dumm»

Lara Abderhalden, 9. April 2017, 18:40 Uhr
Schon wieder brütet der Schwan in Roschach nahe am Wasser.
Schon wieder brütet der Schwan in Roschach nahe am Wasser.
© Screenshot TVO
Es war letzes Jahr ein riesen Drama: Ein Schwan nistete in Rorschach so nahe am Wasser, dass seine Brut in Gefahr war. Ein Jahr später das genau gleiche Problem. Der Schwan baut sein Nest wieder am selben Ort. «Der Schwan hat nichts gelernt», finden die Passanten.

Er ist in Rorschach schon eine kleine Berühmtheit, der Schwan. Letztes Jahr war sein Nest wegen eines Hochwassers gefährdet und die Brut musste in Sicherheit gebracht werden. Dieses Jahr ist er zurück und brütet an der genau gleichen Stelle: «Es ist wirklich ein bisschen dumm, was der Schwan tut. Ist nicht gerade die ideale Lage. Wenn das Wasser kommt, hat er wieder dasselbe Problem», findet eine Passantin gegenüber TVO.

Das Revier des Schwans

«Es ist ein dummer Schwan. Er müsste doch merken, dass es ein Hochwasser gab und seine Nachkommen nicht sicher sind», erklärt ein anderer. Die Brut des Schwans wurde letztes Jahr von der Voliere Gesellschaft St.Gallen gerettet. Wäre die Pflegestation nicht gewesen, hätten die Jungen vermutlich nicht überlebt. Der Präsident der Gesellschaft Christian Müller kann verstehen, warum der Schwan wieder am selben Ort brütet: «Der Schwan ist Revier abhängig. Er bekommt ein Revier zugeteilt und dort geht er immer wieder hin.»

Nest wird dort gelassen

Schwäne hätten immer den gleichen Nistplatz. Dieses Jahr werde man die Brut vermutlich nicht erneut zügeln: «Es sieht nicht nach einem Hochwasser aus. Es sollte deshalb für den Schwan kein Problem sein, die Jungen an diesem Ort zu brüten», erklärt Müller.

Der ganze TVO-Beitrag:

Werbung

Lara Abderhalden
Quelle: abl
veröffentlicht: 9. April 2017 18:39
aktualisiert: 9. April 2017 18:40