Saurer streicht 35 Arbeitsplätze in Arbon

René Rödiger, 6. Februar 2019, 12:55 Uhr
Saurer baut am Standort Arbon Stellen ab.
Saurer baut am Standort Arbon Stellen ab.
© Max Eichenberger/St.Galler Tagblatt
Saurer will die Geschäftseinheit Embroidery (Stickerei) nach China auslagern. In Arbon würden mit diesem Schritt bis Ende Jahr 35 Stellen wegfallen.

Wie Saurer in einer Mitteilung schreibt, sollen bis Ende 2019 Teile der Produktion mit Stickmaschinen von Arbon nach Suzhou (China) ausgelagert werden. Betroffen vom Schritt wären 35 Stellen am Standort Arbon.

«Der Geschäftsbereich kann trotz Kurzarbeit seit geraumer Zeit nicht mehr rentabel geführt werden», heisst es. Durch die Restrukturierung werde «die Marktstellung gestärkt und die effiziente Nutzung bestehender Produktionskapazitäten ermöglicht».

Konkret heisst das für den Standort Arbon: 35 Stellen verschwinden. «Kündigungen können wahrscheinlich kaum mehr vermieden werden», teilt Saurer mit. Mit der Personalvertretung wird noch heute Mittwoch das Konsultationsverfahren eingeleitet. Anton Kehl, CEO des Segments Saurer Technologies, sagt: «Der Schritt fällt uns schwer. Wir sind uns der Tragweite bewusst und werden alles daran setzen, die allfälligen Folgen für die betroffenen Mitarbeitenden so sozialverträglich wie möglich zu gestalten.»

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 6. Februar 2019 12:55
aktualisiert: 6. Februar 2019 12:55