SBB-Zug öffnet Türen nicht

René Rödiger, 26. Februar 2019, 11:04 Uhr
Passagiere der S24 zwischen Winterthur und Weinfelden können nicht aussteigen.
Passagiere der S24 zwischen Winterthur und Weinfelden können nicht aussteigen.
© Thurgauer Zeitung/Donato Caspari
Am Dienstagmorgen kam es in einer S-Bahn der SBB zu einer Störung bei den Türen. Passagiere, die von Winterthur nach Weinfelden unterwegs waren, konnten erst bei der Endstation aussteigen.

«Es ist ziemlich mühsam. Ich hätte einen Termin in Frauenfeld gehabt, aber die Türen des Zugs sind einfach nicht aufgegangen», sagt ein genervter Passagier gegenüber FM1Today. Die Türen der S24 von Winterthur nach Weinfelden hätten sich nicht öffnen lassen.

Der Mann sagt: «Der Zug hat zwar überall angehalten, die Leute konnten aber nicht aussteigen.» Mindestens vier Waggons seien davon betroffen gewesen, die in Weinfelden gestrandeten Passagiere seien deshalb auf der Suche nach Zügen zurück in Richtung Frauenfeld.

Laut den SBB ist es tatsächlich so, dass bei den Zügen in den Hauptverkehrszeiten die hinteren Türen nicht öffnen. Allerdings sei dies nur zwischen Frauenfeld und Weinfelden der Fall, da hier die Perrons zu kurz seien. «Auf diesen Umstand wird man an allen Bahnhöfen per Durchsagen informiert», heisst es. Dass die Türen am Dienstagmorgen jedoch auch in Frauenfeld nicht geöffnet hätten, können die SBB nicht bestätigen.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 26. Februar 2019 09:36
aktualisiert: 26. Februar 2019 11:04