Thurgau

Schmetz AG schliesst nach 95 Jahren – 20 Angestellte betroffen

14. Oktober 2019, 17:05 Uhr
Schmetz Switzerland AG
Nach fast 100 Jahren schliesst die Firma Schmetz Switzerland AG.
© Screenshot/googlemaps
In Tägerschen geht eine 95-jährige Firmengeschichte zu Ende: Aufgrund der aktuellen Marktsituation muss die Nadelfabrik Schmetz Switzerland AG schliessen. 20 Mitarbeitende sind betroffen.

«Die geplante Schliessung kommt aufgrund der allgemeinen Marktsituation zustande. Die Wettbewerbssituation hat über die Jahre hinweg stark zugenommen und das Marktwachstum hat sich deutlich verlangsamt», schreibt die Ferdinand Schmetz GmbH mit Sitz im deutschen Herzogenrath. 

Schliessung der Nadelfabrik noch dieses Jahr

Wie «hallowil.ch» schreibt, sollen die 20 Mitarbeitenden der Schmetz Switzerland AG bereits im Juni über die geplante Standortschliessung informiert worden sein. Die endgültige Schliessung erfolgt, gemäss einer Mitteilung der Schmetz AG, voraussichtlich bis zum Jahresende.

Eine 95-jährige Firmengeschichte geht damit zu Ende: 1924 als Nadelfabrik «Zweifel & Cie» in Tägerschen gegründet, hat die heutige Schmetz Switzerland AG Grammophon-Nadeln sowie Nadeln für Schiffli-Stickerei-Maschinen und Haushaltsnähmaschinen hergestellt. Ab 1968 wurde die Firma von der Familie Bachmann weitergeführt. Seit 2007 gehört die Fabrik als Standort Schweiz zur Schmetz Gruppe aus Deutschland. 2017 wurde die Schmetz Gruppe, welche weltweit rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, von der Firma Groz-Beckert übernommen. 

Unklare Zukunft für Mitarbeitende 

Was mit den 20 Angestellten in Tägerschen passiert, ist noch unklar. Gegenüber «hallowil.ch» wollten sich die Mitarbeiter des Standorts in der Schweiz nicht zu den Geschehnissen äussern. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. Oktober 2019 17:05
aktualisiert: 14. Oktober 2019 17:05