Coronavirus - Schweiz

Schrittweiser Impfstart im Kanton Thurgau

5. Januar 2021, 16:38 Uhr
Im Kanton Thurgau wurde bereits während der Festtage geimpft. Nach dem Spitalpersonal sind nun die Bewohnerinnen und Bewohner von Heimen an der Reihe. (Symbolbild)
© KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi
Im Kanton Thurgau sind seit Dienstag mobile Impf-Equipen unterwegs, um Risikopersonen in Alters- und Pflegezentren zu impfen.

Über die Festtage sei bereits Spitalpersonal geimpft worden, teilte der Kanton Thurgau am Dienstag mit. In den kommenden Tagen würden Impf-Equipen rund 800 Personen in Alters- und Pflegezentren in den Gemeinden Kreuzlingen, Steckborn, Neukirch-Egnach und Aadorf impfen.

Voraussichtlich ab nächsten Dienstag werde dann das erste Impfzentrum in Frauenfeld seinen Betrieb aufnehmen. Termine könnten aber noch nicht reserviert werden, «da sich die vom Bundesamt für Gesundheit bereitgestellte Informatiklösung in der letzten Testphase befinde», heisst es in der Mitteilung. Bis und mit Februar stehen im Kanton Thurgau rund 20'000 Impfdosen zur Verfügung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Januar 2021 16:38
aktualisiert: 5. Januar 2021 16:38