Anzeige
Horn

Segler fällt ins Wasser und löst Grosseinsatz aus

9. Mai 2021, 10:21 Uhr
Der Mann stürzte aus noch unbekannten Gründen ins Wasser. (Symbolbild)
© St.Galler Tagblatt/Urs Jaudas
In Horn lief am Samstagabend eine Bergungsaktion mit Seepolizei, Seerettungsdienst und einem Rega-Helikopter. Auslöser war ein 53-jähriger Bootsführer, der in den Bodensee gestürzt war.

Ein Segelboot lief am Samstag kurz nach 20 Uhr mit laufendem Motor am Ufer bei Horn auf. Seepolizei, Seerettungsdienst und ein Helikopter der Rega wurden aufgeboten – die Einsatzkräfte bargen daraufhin den Bootsführer, der sich einen Kilometer vom Ufer entfernt befand. Der Mann erlitt unbestimmte Verletzungen und wurde ins Spital gebracht.

Die Polizei ging zunächst davon aus, dass der Mann schwimmen gegangen war, mittlerweile spricht sie von einem Sturz in den See. «Wie es dazu kommen konnte, wird nun untersucht», sagt Matthias Graf, Mediensprecher der Thurgauer Kantonspolizei. Überprüft wird auch, ob der Mann zum Unglückzeitpunkt – er befand sich alleine auf dem Schiff – unter Alkoholeinfluss stand. «Noch können wir nichts zu seinem Zustand sagen», ergänzt Graf.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. Mai 2021 10:15
aktualisiert: 9. Mai 2021 10:21