Bodensee

Segler mit Jolle gekentert

30. Mai 2020, 14:23 Uhr
Bei Lindau ist der Segler gekentert. (Archiv)
© apn Photo/Felix Kaestle
Bei 15 Grad Wassertemperatur ist am Samstag in der Nähe von Lindau ein 31-jähriger Segler mit seiner Jolle gekentert. Ein Feuerwehrboot konnte ihn aus dem Wasser holen.

Ein 31-jähriger Segler ist mit seiner Jolle am deutschen Seeufer zwischen Lindau und Langenargen im Bodensee gekentert. Eine Anwohnerin sah den Mann winken und rief die Einsatzkräfte, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag.

Gleichzeitig war am Freitag ein Fischer auf den Segler aufmerksam geworden. Der Fischer blieb bei dem 31-Jährigen, bis ein Feuerwehrboot den Mann aus dem 15 Grad kalten Wasser aufnehmen konnte.

Zur gleichen Zeit ging ein Notruf bei der Polizei in Baden-Württemberg ein, so dass fünf Rettungsboote an dem Einsatz beteiligt waren. Die Jolle wurde aufgerichtet und ans Land nach Nonnenhorn (Landkreis Lindau) gezogen.

Das Segelboot kenterte laut Polizei aufgrund eines Fahrfehlers in einer Böe einen Kilometer seewärts vom Ufer. Der Mann wurde mit Verdacht auf eine Unterkühlung in eine Klinik gebracht. 

(DPA)

Quelle: DPA
veröffentlicht: 30. Mai 2020 14:23
aktualisiert: 30. Mai 2020 14:23