Ostschweiz
Thurgau

Seil gerissen: «Säntis»-Bergung vorerst auf Sommer verschoben

Bodensee

Seil gerissen: «Säntis»-Bergung vorerst auf Sommer verschoben

13.04.2024, 11:51 Uhr
· Online seit 13.04.2024, 11:10 Uhr
Die Bergung des «DS Säntis» aus dem Bodensee verzögert sich. Weil ein Seil gerissen ist, kann das Schiff nicht mehr im April an die Oberfläche gebracht werden. Jetzt hoffen die Verantwortlichen, dass es im Sommer klappt.
Anzeige

Seit Monaten arbeitet der Schiffsbergeverein darauf hin, das Dampfschiff «Säntis» aus dem Bodensee zu ziehen. Am 17. April hätte es soweit sein sollen – doch daraus wird nichts.

«Die Hilfsleinen unter dem Schiff wurden bereits erfolgreich gezogen. Beim Einziehen einer Bergleine ist nun jedoch ein Seil gerissen und die ganze Führungsleine ist auf das Vorderdeck des Wracks abgesunken», heisst es.

Riesiger Ansturm erwartet

Die Bergung der «Säntis» ist aber noch nicht vom Tisch. Der Projektverantwortliche Silvan Paganini sagt: «Wir bleiben dran und sind überzeugt, das Dampfschiff noch in diesem Sommer bergen zu können. Der Zuspruch der Bevölkerung und Sponsoren für das Projekt ist riesig und motiviert uns zusätzlich.»

Für die Bergung wurden bereits sieben Zuschauerschiffe mit rund 1000 Gästen erwartet. Das wird nun abgesagt, die Tickets werden zurückerstattet.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Hafenfest auch ohne «Säntis»

Damit ist das Dampfschiff «Säntis» auch nicht am Hafenfest in Romanshorn vom 20. und 21. April zu sehen. Zumindest nicht ganz. Denn immerhin der bereits geborgene und restaurierte Kamin des Schiffs wird ausgestellt. Zudem wird der Ablauf der Bergung und das technische Equipment vorgestellt.

Aus Kostengründen versenkt

Die «Säntis» wurde vor über 140 Jahren, 1892, in Betrieb genommen. Das Passagierschiff bot Platz für rund 400 Personen, 1933 wurde der Raddampfer als nicht mehr fahrtauglich eingestuft.

Weil eine Verschrottung zu kostspielig war, entschied man sich damals, das Schiff zu versenken.

Sollte das Dampfschiff je an die Oberfläche zurückgebracht werden, soll es restauriert und für die Öffentlichkeit zugänglich ausgestellt werden. Wo genau ist noch nicht klar.

veröffentlicht: 13. April 2024 11:10
aktualisiert: 13. April 2024 11:51
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige