Kantonsbesuch

Sommaruga empfiehlt den Thurgau für Ferien

Géraldine Bohne, 22. Mai 2020, 19:04 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Simonetta Sommaruga taf am Freitag den Thurgauer Regierungspräsidenten Jakob Stark und Regierungsrat Walter Schönholzer. Auf dem Arenenberg haben sie über Projekte zur Biodiversität und die Coronakrise diskutiert.

Sie konnte kein Brücken-Wochenende machen: Am Tag der Biodiversität besuchte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga den Thurgau. Mit Regierungspräsidenten Jakob Stark und Regierungsrat Walter Schönholzer diskutierte sie neben der Biodiversität auch das Thema Corona.

«Die Regeln sind nicht so kompliziert einzuhalten»

«Die Bevölkerung hat sich in den letzten Wochen sehr gut an die Sicherheitsmassnahmen gehalten. Nun müssen wir einen Weg finden, mit solchen Regeln weiterzuleben», so Sommaruga. Das Virus werde es in Zukunft weiterhin geben. «Die Regeln sind nicht so kompliziert einzuhalten.»

Die Schweiz ist auf einem positiven Weg. «Für die Bevölkerung ist bereits jetzt schon viel möglich», so Sommaruga. Ab dem 8. Juni werde aber wieder sehr viel möglich sein. Dazu wird der Bundesrat am kommenden Mittwoch, 27. Mai, informieren.

Zweiter Tourismusgipfel am Sonntag

Die Bundespräsidentin informierte auch, dass am Sonntag ein zweiter Tourismusgipfel stattfinden werde. «Wir werden alles daran setzen, dass es ein guter Sommer wird», sagte Simonetta Sommaruga. Sie appellierte nochmals, dass die Bevölkerung in der Schweiz Ferien machen soll. «Gerade auch der Thurgau lädt ein, hier Ferien zu machen. Ich war selbst schon einmal hier.» Die Bundespräsidentin verbrachte einst Ferien am Bodensee.

Nach der Medienkonferenz auf dem Arenenberg steht der Bundespräsidentin noch ein Besuch beim Biobauernhof in Hosenruck an. «Ein Ruck brauchte es in diesem Land für verschiedene Sachen», sagt Sommaruga mit Verweis auf ihre Rede: Es müsse ein Ruck durch dieses Land gehen, um das Coronavirus einzudämmen.

Die Medienkonferenz kannst du hier im Ticker nachlesen:

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Mai 2020 12:48
aktualisiert: 22. Mai 2020 19:04