SVP-Politiker hat Anzeige am Hals

Sandro Zulian, 30. Mai 2018, 20:02 Uhr
Hat eine Anzeige am Hals. Der Arboner SVP-Fraktionschef Roland Schöni.
Hat eine Anzeige am Hals. Der Arboner SVP-Fraktionschef Roland Schöni.
© TVO/Daniel Sager
Der Fraktionschef der Arboner SVP, Roland Schöni, bezeichnete Fahrende jüngst in einem Zeitungsbericht als «Kleinkriminelle und Schlitzohren». Für diese Aussage zerren ihn nun zwei Organisationen vor Gericht.

«Das sind Kleinkriminelle» und «Die Roma leben auf Kosten anderer. Davon halten wir nicht viel.» Diese beiden Aussagen brocken dem Fraktionschef der Arboner SVP, Roland Schöni, eine Anzeige ein. Gesagt hat er die beiden umstrittenen Sätze gegenüber der Thurgauer Zeitung vom 25. Mai. Gemeint waren damit die Fahrenden, die sich bis vor kurzem in Steinach niedergelassen hatten.

Heute reichten zwei Organisationen Strafanzeige gegen Schöni ein. Es sind dies die Gesellschaft für bedrohte Völer (GfbV) sowie der Verband der Sinti und Roma. Was die Anzeigenführer von den kontroversen Äusserungen Schönis halten, siehst du im TVO-Beitrag von Daniel Sager:

Werbung

Sandro Zulian
Quelle: saz/das
veröffentlicht: 30. Mai 2018 20:02
aktualisiert: 30. Mai 2018 20:02