Bitte gut putzen

Thurgau ruft auf zum Kampf gegen die böse Muschel im Bodensee

20. Juli 2020, 21:32 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Die nicht einheimische Quaggamuschel macht den Wasserrohren das Leben schwer. Wegen ihr kommt es in Kesswil häufig zu einer Wasserknappheit.

In Wasserrohren fühlt sie sich wie zuhause: Die nicht einheimische Quaggamuschel verstopft die Rohre im Wasserwerk Kesswil regelmässig. «An Hitzetagen bringen wir wegen den Muscheln zu wenig Wasser ins Werk», sagt Hugo Egloff, Brunnenmeister von der Regio Energie Amriswil (REA) im Interview mit TVO.

Die Rohre müssen daher regelmässig von den Eindringlingen befreit werden. Dies ist ein erheblicher Mehraufwand, denn die Muscheln müssen von Hand abgekratzt werden. In der 900 Meter langen Rohrleitung ist das jedoch nicht überall möglich.

Der Mehraufwand wäre vermeidbar, wenn alle Seebesucher ihre Taucherausrüstung, Boote oder Stand-Up-Paddles gründlich waschen würden. Worauf du dabei besonders achten musst, siehst du im Video.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 20. Juli 2020 21:29
aktualisiert: 20. Juli 2020 21:32