Thurgau schränkt Wasser weiter ein

René Rödiger, 4. September 2015, 16:03 Uhr
Der Bodensee wird immer wärmer - eine Bedrohung für verschiedene Tiere.
Der Bodensee wird immer wärmer - eine Bedrohung für verschiedene Tiere.
© KEYSTONE/Walter Bieri
Trotz des Regens der vergangenen Tage bleibt im Kanton Thurgau die Wasserentnahme aus Fliessgewässern noch für mindestens eine Woche verboten. Das Amt für Umwelt prüft eine Aufhebung auf den 11. September.

Das Amt für Umwelt beobachte die Lage genau und werde am Montag entscheiden, teilte der Kanton am Freitag mit. Nach der langen Trockenperiode im August hätten Niederschläge zwar eine gewisse Entspannung der Situation gebracht. Der erhoffte mehrtägige Landregen sei aber bis jetzt ausgeblieben.

Gebannt ist hingegen die Waldbrandgefahr im Thurgau. Ab sofort gilt wieder die Stufe gering statt mässig, wie der Kanton schreibt. Der Fachstab Trockenheit sei aufgehoben worden.

René Rödiger
Quelle: sda
veröffentlicht: 4. September 2015 16:03
aktualisiert: 4. September 2015 16:03