Thurgauer Segelcrew in der Nacht gerettet

Lara Abderhalden, 8. April 2017, 15:04 Uhr
Eine Thurgauer Segelcrew löste eine grosse Rettungsaktion auf dem Bodensee aus. Die Crew trainierte in der Nacht für eine Regatta. Wegen einer Bise kenterte das Segelboot bei einem Wendemanöver. Die ausgerückten Rettungsleute konnten die Sportler retten, welche auf dem Rumpf des Schiffes ausharrten.

Die Mitglieder dieser Segelcrew hatten sich das Training wohl etwas anders vorgestellt. Die elf Oberthurgauer Segler wollten am Donnerstagabend für eine Regatta trainieren. In der Abenddämmerung aber kippte das Schiff bei einem Wendemanöver und wegen einer Bise, schreibt das Tagblatt. Dies passierte rund einen halben Kilometer vom Ufer von Arbon entfernt. Die Profisegler setzten einen Notruf ab.

Und die Rettungsleute waren schnell: Bereits 15 Minuten nach dem Absetzen des Notrufs waren die Retter bereits auf dem Boot und konnte die Crew vom Rumpf des Schiffes befreien. Die Rennyacht selbst konnte nicht sofort wieder aufgerichtet werden, da der 17 Meter lange Masten auf der Grund der Halde ankerte.

Das Schiff wurde abgeschleppt und an den Schlosshafen gezogen. Dort konnten die Einsatzkräfte gemeinsam mit den Skippern das Boot wieder aufrichten.

Lara Abderhalden
Quelle: red.
veröffentlicht: 8. April 2017 15:00
aktualisiert: 8. April 2017 15:04