Anzeige
Giftig

Tödliche Gefahr für Hunde: Blaualgen in Horn

13. August 2021, 14:48 Uhr
Im Bodensee bei Horn sind Blaualgen entdeckt worden. Diese könnten für Hunde tödlich sein, deshalb hat die Gemeinde ein generelles Badeverbot für die Tiere erlassen.
Im Hafen von Horn sind Blaualgen entdeckt worden. (Archivbild)
© Urs Jaudas/St.Galler Tagblatt/Archivbild

«Generelles Badeverbot für Hunde! Lassen Sie Ihren Hund nicht aus dem See trinken», heisst es auf einem Flyer, der bei der Hafenanlage in Horn hängt. Der Grund: Verdacht auf giftige Blaualgen.

Nico Stürzinger, Bauverwalter der Gemeinde Horn, sagt: «Wir haben die Algen anfangs Woche entdeckt. Der Kanton hat danach eine Probe entnommen und analysiert diese jetzt.» Bis das Resultat der Untersuchung da ist, wurde präventiv die Warnung ausgegeben.

Das Amt für Umwelt hat die Wasserproben untersucht und das Blaualgenvorkommen bestätigt, heisst es beim Kanton Thurgau. «Es handelt sich um verbreitete, potenziell gefährliche Arten, die Blaualgentoxine bilden können. Diese Toxine können für Menschen und Tiere giftig sein», heisst es.

Weiter heisst es, dass an den Badeplätzen und anderen Uferbereichen am Bodensee derzeit keine Gefahr bestehe, lediglich in einem abgrenzbaren Bereich des Hafens seien die Blaualgen festgestellt worden.

Blaualgen entstehen vor allem bei höheren Temperaturen und in stehenden Gewässern – so wie im Hafenbecken in Horn. Entwickeln sich die giftigen Algen, verfärbt sich das Wasser.

Zuletzt machten Blaualgen Schlagzeilen, als im Juli fünf Hunde am See in Schmerikon gestorben sind (FM1Today berichtete).

(rr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. August 2021 10:21
aktualisiert: 13. August 2021 14:48