Anzeige
Thurgau

Tötungsdelikt von Egnach: Identität des Opfers geklärt

11. Dezember 2020, 15:18 Uhr
Beim Opfer des Tötungsdeliktes in Egnach handelt es sich um eine 62-jährige Frau, die seit Ende Oktober vermisst wurde. Die Umstände der Tat und die Täterschaft sind noch unbekannt.

Die Abklärungen durch das Institut für Rechtsmedizin ergaben, dass die menschlichen Überreste der in Bottighofen vermissten 62-jährigen Schweizerin zugeordnet werden können.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Die genaue Todesursache und die Täterschaft sind noch unbekannt. Auch wie lange die Leiche schon im Wald lag ist Gegenstand der Ermittlungen. «Seit die Identität geklärt ist, können wir aber zielgerichteter ermitteln», sagt Michael Roth, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, gegenüber FM1Today. Die Polizei sei intensiv am ermitteln. Ob man eine «heisse Spur» verfolge, darüber kann die Kantonspolizei keine Auskunft geben, derzeit werte man diverse Zeugenaussagen und auch Spuren aus.

Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen führt ein Strafverfahren gegen die unbekannte Täterschaft.

(red.)

Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 11. Dezember 2020 14:43
aktualisiert: 11. Dezember 2020 15:18