Anzeige
Rheinklingen

Von Ast getroffen: 52-Jähriger bei Forstarbeiten tödlich verunfallt

14. Juli 2021, 17:45 Uhr
Bei einem Arbeitsunfall am Mittwoch im thurgauischen Rheinklingen verstarb ein 52-jähriger Mann noch auf der Unfallstelle.
Trotz medizinischer Versorgung eines Arztes, des Rettungsdienstes sowie einer Rega-Besatzung erlag der Schweizer noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. (Symbolbild)
© Tagblatt

Der 52-Jährige war kurz nach 11 Uhr zusammen mit einem weiteren Arbeiter im Waldgebiet «Oomisbüel» mit Holzfällerarbeiten beschäftigt, schreibt die Kantonspolizei Thurgau. Nach bisherigen Erkenntnissen sei der Mann von einem herunterfallenden Ast getroffen und schwer verletzt worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Ast von alleine heruntergefallen ist. 

Trotz medizinischer Versorgung eines Arztes, des Rettungsdienstes sowie einer Rega-Besatzung erlag der Schweizer noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Zur Spurensicherung und Klärung der Unfallursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen.

(red.)

Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 14. Juli 2021 17:36
aktualisiert: 14. Juli 2021 17:45