Wagst du dich auf diese wilde Fahrt?

Stephanie Martina, 22. Februar 2018, 14:40 Uhr
Am Muttertag, wenn zum 44. Mal originelle Flösser den Fluss abwärts schippern, zieht es wieder zehntausende Schaulustige ans Ufer von Sitter und Thur. Wer dieses Jahr nicht nur zuschauen, sondern mitmachen möchte, sollte sich jetzt anmelden.

Wenn sich der Frühling im Thurgau von seiner schönsten und buntesten Seite zeigt, wird es auch auf den Flüssen wieder farbenfroh. Darauf kann man sich seit 44 Jahren verlassen. Denn immer Mitte Mai wird auf der Sitter und der Thur das Mammut-Flossrennen ausgetragen. Für den diesjährigen Wettkampf sind bisher aber erst einzelne Anmeldungen eingegangen. Doch das bringt Mediensprecher Fredi Brändle nicht aus der Ruhe. «Wir wissen aus Erfahrung, dass sich die meisten Flössler erst kurz vor Ablauf der Frist anmelden. Aktuell dürften sie noch dabei sein, sich ein Motto auszudenken und dessen Umsetzung zu planen, damit sie ihre Anmeldung entsprechend ausfüllen können.»

Rennkategorie soll grösser werden

Wie jedes Jahr hat sich das OK zum Ziel gesetzt, den Zuschauern rund 45 Flösser zu präsentieren. «Es wäre schön, wenn wir diese Teilnehmerzahl auch dieses Jahr erreichen würden und vielleicht sogar ein paar mehr Anmeldungen für die Rennkategorie hätten», sagt Brändle. Die meisten würden sich jeweils für die Originalitätsklasse anmelden, bei der das kreativste Floss ausgezeichnet wird, sofern es den Weg von Degenau bis Kradolf heil hinter sich bringt.

Die Flosse fahren von Degenau bis Kradolf (Bild: M1Today
Die Flosse fahren von Degenau bis Kradolf (Bild: M1Today

Neuflössler werden beim Bau unterstützt

Die dritte Startklasse mit dem Titel «Plausch» richtet sich an Einsteiger. «In dieser Kategorie nehmen Flössler teil, die das erste Mal mitmachen. Meistens sind ihre Aufbauten etwas weniger aufwendig als bei den Erfahrenen. Deshalb werden sie auch noch nicht bewertet, Preise gibt es aber natürlich auch in dieser Klasse», erklärt Brändle.

In anderen Jahren konnte das OK Neuflösslern jeweils den Floss-Unterbau zur Verfügung stellen - sozusagen das Herzstück jedes Flosses, das dazu beiträgt, dass das Floss schwimmfähig ist und die Strapazen während der Fahrt - wie etwa die drei Wehre - übersteht. Dieses Jahr könnten sie leider keine Unterbauten vergeben, weil keine übrig seien, bedauert Brändle. «Neulinge können jedoch trotzdem auf uns zukommen. Wir geben gerne Tipps oder vermitteln sie an erfahrene Flössergruppen, die gerne bereit sind, ihr Knowhow weiterzugeben.»

Das diesjährige Mammut Flossrennen findet wie jedes Jahr traditionell am Muttertag, dem 13. Mai 2018, statt. Falls das Wetter nicht mitspielt, wird das Rennen am 27. Mai 2018 durchgeführt. Wer sich dieses Jahr als Flosskapitän versuchen möchte, kann sich hier anmelden. Daneben gibt es online auch alle Informationen, Reglemente und Bewertungskriterien der Kategorien sowie Tipps zum Bau eines Flosses. Anmeldeschluss ist der 2. März 2018.
Stephanie Martina
veröffentlicht: 22. Februar 2018 14:29
aktualisiert: 22. Februar 2018 14:40