Weinfelden

Wega-Ersatz fällt wegen schlechtem Wetter aus

22. September 2020, 10:38 Uhr
Auf dem Marktplatz-Fest-Areal hätten sich maximal 800 Personen gleichzeitig aufhalten dürfen.
© Andrea Stalder
Das Marktplatz-Fest in Weinfelden dieses Wochenende hätte der Ersatz für die Wega werden sollen. Nun teilt die Wega-Messe AG mit, dass das Fest abgesagt ist. Grund ist aber nicht die Coronapandemie, sondern die Wetterprognose.

Vom 24. bis am 27. September hätte in Weinfelden das Marktplatz-Fest stattfinden sollen. Doch das Wetter macht der kleinen Ersatz-Veranstaltung für die Wega einen Strich durch die Rechnung.

«Durchführung nur bei geeignetem Wetter»

Aufgrund der sehr kalten und regnerischen Wetterprognose haben sich Veranstalter und Mitwirkende gemeinsam dazu entschlossen das Fest unter freiem Himmel nicht durchzuführen, schreibt die Wega-Messe AG. «Wir haben immer schon kommuniziert, dass das Fest nur bei geeignetem Wetter durchgeführt werden kann», sagt Wega-Präsident Heinz Schadegg.

Im Hinblick auf kurzfristige Entwicklungen im Zusammenhang mit der Coronapandemie sei die Infrastruktur bewusst sehr einfach gehalten worden und das Aufstellen einer Zelthalle für diese Anzahl Menschen wäre schlichtweg zu teuer gewesen.

Riesenrad als Trostpflaster

Ganz auf das Wega-Feeling müssen die Weinfelder aber nicht verzichten. Von Donnerstag bis Sonntag wird auf dem Pestalozzi-Platz das Riesenrad seine Runden drehen. Ausserdem werden fünf weitere Schausteller-Betriebe vor Ort sein. Für den Besuch des Riesenrads und der Schausteller gelten deren eigenen Schutzkonzepte.

Neuartige Tracing-Methode

Am Marktplatz-Fest hätte eine neuartige Contact-Tracing-Methode eingesetzt werden sollen. Ein Badge um den Hals hätte die Nachverfolgung von Infektionen einfach machen sollen. Jeder Besucher hätte als Eintrittsticket einen solchen Transmitter bekommen. Diese Methode wurde erst bei wenigen Anlässen eingesetzt, zum Beispiel beim Swiss Economic Forum. Das Marktplatz-Fest wäre ein Pilotprojekt gewesen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. September 2020 09:53
aktualisiert: 22. September 2020 10:38