Anzeige
Egnach

Wegen Ruhestörung und Abfall: Sperrzone für Jugendliche

10. Mai 2021, 14:35 Uhr
Pöbelnde Jugendliche werden in Egnach mit einem Aufenthaltsverbot bestraft. Wiederholte Fälle von Beleidigungen, Ruhestörungen und herumliegenden Abfall haben zu der Entscheidung geführt: «Die Jugendlichen bringen kein Verständnis für unsere Interessen auf.»
An diesem Platz in Egnach gilt ein Aufenthaltsverbot.
© St.Galler Tagblatt

Ein beliebter Jugendtreffpunkt in Egnach wird aufgelöst. Wie das «St.Galler Tagblatt» berichtet, gilt zwischen Volg, Raiffeisenbank und Restaurant Rossini ab sofort ein Aufenthaltsverbot.

Fehlendes Verständnis der Jugendlichen

Laut Miriam Blessing, Leiterin Service der Raiffeisenbank Neukirch-Romanshorn, ist das Problem der pöbelnden Jugendlichen nicht neu. Es habe aber ein nicht akzeptierbares Ausmass angenommen. Blessing sagt gegenüber dem Tagblatt: «Es ist keine Besserung eingetreten. Die Jugendlichen bringen kein Verständnis für unsere Interessen auf.» Immer wieder sei es zu Ruhestörungen, liegengelassenem Abfall und auch beleidigenden Zurufen gegenüber den Bewohnerinnen und Bewohnern gekommen.

Gemeinde kann es nachvollziehen

Der private Platz gehört zum einen der Raiffeisenbank, zum anderen der Stockwerkeigentümerschaft Bahnhofstrasse 72. Die beiden Parteien haben sich gemeinsam für ein Aufenthaltsverbot ausgesprochen. Die Gemeinde wurde darüber in Kenntnis gesetzt. «Wir können es wohl nachvollziehen», sagt Gemeindepräsident Stephan Tobler dazu.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Mai 2021 14:35
aktualisiert: 10. Mai 2021 14:35