Wer hat seinen Tresor in den Rhein geschmissen?

Sandro Zulian, 30. Januar 2019, 12:42 Uhr
Der Tresor wurde aus dem Hochrhein geborgen.
Der Tresor wurde aus dem Hochrhein geborgen.
© Kapo TG
Die Kantonspolizei Thurgau hat am Dienstag in Wagenhausen einen verschlossenen Tresor aus dem Hochrhein geholt und sucht nun den Besitzer oder die Besitzerin.

Ein Passant meldete um 11 Uhr, dass auf der Höhe der Propstei ein Tresor im Hochrhein liege. Polizeitaucher brachten den Tresor, der einige Meter vom Ufer entfernt knapp einen Meter unter der Wasseroberfläche lag, ans Ufer. Er ist beschädigt, aber verschlossen. «Der Rhein ist in diesem Gebiet wirklich extrem klar», sagt der Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, Daniel Meili. Darum habe der Passant den Tresor so einfach im Wasser entdeckt.

«Etwas scheppert im Tresor»

Der Tresor ist 35 x 52 x 35,5 Zentimeter gross und mit einem Zahlenschloss versehen. Die Kantonspolizei Thurgau klärt momentan ab, ob er einem Delikt zugeordnet werden kann.

«Der Polizeitaucher sagte, dass man etwas im Tresor habe scheppern hören», verrät Meili. «Falls man die Besitzerin oder den Besitzer nicht findet, ist es irgendwann möglich, den Tresor zu öffnen.»

Entweder fehlte es den Dieben an Talent oder an Fleiss oder an beidem. Jedenfalls landete der Tresor zwar beschädigt,...

Gepostet von Kantonspolizei Thurgau am Mittwoch, 30. Januar 2019

Ein seltener Fund für die Polizei

Ein solcher Fund sei auch bei der Kantonspolizei Thurgau nicht alltäglich, sagt Meili: «Wir finden ab und zu aufgebrochene Tresore. Dass aber einer verschlossen in einem Fluss liegt, ist eher eine Seltenheit.»

Wer Angaben zur Herkunft des Tresors machen kann oder in letzter Zeit im Bereich des Fundortes verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich beim Kantonspolizeiposten Steckborn (058 345 26 00) melden.

Sandro Zulian
Quelle: Kapo TG/red.
veröffentlicht: 30. Januar 2019 12:27
aktualisiert: 30. Januar 2019 12:42