Anzeige
Ermatingen

«Wer tut sowas?» – Unbekannte schiessen Kirchengüggel an

27. November 2020, 13:00 Uhr
Das Dach der Kirche Ermatingen muss saniert werden. Bei Drohnenaufnahmen wurde sichtbar: Der Güggel auf der Turmspitze ist verletzt. Flicken will ihn die Kirchgemeinde derzeit nicht.
Glänzt in der Sonne trotz Schussloch im Schweif: der Ermatinger Kirchengüggel.
© PD

Mitten im Schweif des golden glänzenden Kirchenhahns auf der Turmspitze prangt ein Loch. «Vermutlich handelt es sich dabei um einen Gewehrschuss», sagt Christian Roth, Vizepräsident der Kirchenvorsteherschaft Ermatingens. Wann der Güggel angeschossen wurde, kann Roth nicht sagen. Entdeckt wurde die Verletzung im Vorfeld der Kirchendachsanierung. Drohnenbilder sollten den Zustand des Daches dokumentieren, wie die «Thurgauer Zeitung» schreibt.

«Der Güggel bleibt, wie er ist»

«Es ist einfach schade, wer tut denn so etwas?», fragt Roth. Doch tun könne man wohl nichts dagegen. «Das ist nicht in Ordnung.» Im Verlaufe des nächsten Jahres wird das Kirchendach für 10'000 Franken saniert, einzelne Ziegel und dergleichen müssen ersetzt werden. «Der Güggel bleibt aber, wie er ist», sagt Roth zu FM1Today.

Kreuz steht noch

Die paritätische Kirche Ermatingen wird von den beiden Landeskirchen genutzt. Entsprechend steht auf dem Kirchendach auch das katholische Kreuz. Immerhin, die unbekannte Schützin oder Schütze war wohl nicht treffsicher genug, um auch dieses anzuschiessen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 26. November 2020 11:20
aktualisiert: 27. November 2020 13:00