Schnapsbrennerei

Whisky aus dem Thurgau: Neue Destillerie in Strohwilen eingeweiht

18. November 2020, 17:11 Uhr
Werbung

Quelle: FM1Today

Denkt man an den Kanton Thurgau, so ist Whisky wahrscheinlich nicht das erste, was einem in den Sinn kommt. Ebenso wenig dürfte die Ortschaft Strohwilen einem ein Begriff sein. Umso überraschender dürfte es sein, dass in Strohwilen nun eine der modernsten Whisky-Destillerien der Schweiz steht.

Die Macardo Swiss Distillery eröffnet am 28. November ihren Neubau in Strohwilen auf dem Areal einer alten Käserei für das Publikum. Im ehemaligen Käsereigebäude befindet sich nun eine Brennerei. Dort werden Whiskys, Spirits, Vieilles und Tresterdestillate hergestellt. Neben der Schnappsbrennerei wurden rund um den Neubau ein Fasskeller, ein Bed and Breakfast sowie eine Eventlocation errichtet.

«Die Menschen wollen nicht nur unsere Produkte kaufen, sie wollen auch sehen, wo und wie wir diese produzieren», sagt der Macardo-Inhaber Andy Bössow. So sei die Idee zur Macardo Genuss- und Erlebniswelt entstanden.

Nachhaltiges Whisky-Brennen

Beim Neubau war es Büssow wichtig, den Faktor Nachhaltigkeit mit einzuberechnen. Das Konzept dafür, sei in der Brennereiszene einzigartig: «Wir nutzen Brennholz, Solarenergie, Erdwärme, Wasser aus eigener Quelle und regionale Zutaten. In unserem Kreislauf wird kein Holzscheit, kein Liter Wasser und kein Rohstoff verschwendet», sagt Bössow.

Weltneuheit im Fasslager

Im Fasslager der neuen Macardo-Destillerie wurde eine Weltneuheit eingebaut, welche gemeinsam mit der Winterthurer Hochschule entwickelt wurde. «Wir nennen es Fasslager 4.0», sagt Bössow. «Die Fässer sind einzeln aufgehängt und mit Sensoren überwacht.» So soll die Menge an Alkohol in den einzelnen Fässern gewogen werden können.

Das Inhaber-Paar Martina und Andy Bössow.

© Agentur BBK/Daniel Schmid

Die Genuss- und Erlebniswelt und ihre Neuheiten hätten nach knapp einem Jahr Bauzeit eigentlich mit einem grossen Eröffnungsevent eingeweiht werden sollen. Doch die Coronakrise machte Bössow einen Strich durch die Rechnung. Ab dem 28. November ist die Destillerie aber für Führungen in Kleingruppen geöffnet.

(dab/rhy)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. November 2020 18:10
aktualisiert: 18. November 2020 17:11