Frauenfeld

Wunde erst beim Arzt bemerkt: Mann durch Schuss verletzt – Umstände unklar

11. Februar 2022, 19:11 Uhr
Ein 38-jähriger Mann ist am Donnerstagnachmittag in Frauenfeld durch einen Schuss verletzt worden. Er musste mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Die Umstände sind noch unklar.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Der Mann war mit seinen Kindern und einem Bekannten draussen, als er gegen 16 Uhr plötzlich einen starken Schmerz im Unterkörper verspürte. Bei der Untersuchung durch einen Arzt konnte eine Schussverletzung festgestellt werden. Ein Projektil steckte im Körper des 38-Jährigen. Der Mann wurde ins Spital gebracht. «Sein Zustand ist stabil», sagt Matthias Graf, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, gegenüber FM1Today.

Die Kantonspolizei Thurgau sicherte die Spuren vor Ort. Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen. «Wir können nichts ausschliessen. Es kann ein Delikt sein, aber auch ein Unfall.» In die Ermittlungen werde auch eine Schussabgabe aus weiter Entfernung einbezogen. «Wir sind im Kontakt mit der Armee. Es wird abgeklärt, ob auf dem Waffenplatz Schiessübungen stattgefunden haben.»

Der Fall sei extrem ungewöhnlich, so Graf. Der Mann wurde nämlich inmitten eines Wohnquartiers von dem Schuss getroffen. «Akustisch hat niemand etwas wahrgenommen», sagt der Mediensprecher. Derzeit laufen diverse Abklärungen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. Februar 2022 11:13
aktualisiert: 11. Februar 2022 19:11
Anzeige