Arbon

«Wunderbar» bleibt bis mindestens Ende Jahr

10. Juli 2020, 18:53 Uhr
Die «Wunderbar» in Arbon.
© Tagblatt
Das Bezirksgericht Weinfelden hat entschieden, dass die «Wunderbar» in Arbon vorerst bis Ende Jahr bleiben kann. Die Pächterin wehrte sich gegen den geplanten Abriss.

Die ZIK Immo AG, die Besitzerin des Gebäudes, in dem die «Wunderbar» drin ist, wollte die Pächterin Simone Siegmann per sofort vor die Tür stellen und das Lokal abreissen. Dagegen wehrte sich die Pächterin und rund 6000 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner einer Petition (FM1Today berichtete).

Jetzt gibt ihnen das Bezirksgericht Weinfelden recht, berichtet das «St.Galler Tagblatt». «Der Richter sah es als glaubhaft an, dass uns die Besitzer eine vorbehaltlose Verlängerung des Mietvertrages bis zum 31. Dezember dieses Jahres zugesichert haben», wird Siegmann zitiert.

Siegmann will so lange weiter um den Verbleib der «Wunderbar» kämpfen, bis die ZIK Immo AG ein bewilligtes Bauprojekt für das Areal hat. Sie sei auch bereit, dafür ans Obergericht und vor Bundesgericht zu gehen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Juli 2020 18:54
aktualisiert: 10. Juli 2020 18:53