Anzeige
Gordon Bennett

Zwei Thurgauer am härtesten Gasballonrennen: «Auch mal was wagen»

23. August 2021, 11:31 Uhr
Die beiden Thurgauer Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger absolvieren mit «Gordon Bennett» das älteste und härteste Gasballonrennen der Welt. Klares Ziel ist der erneute Weltmeistertitel.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Bereits 2010, 2015 und 2016 gewannen die Thurgauer «Gordon Bennett». Nun wollen sie erneut Weltmeister werden. Am Donnerstag sind sie im polnischen Toruń als eines von 15 Teams an den Start gegangen. Wer die grösste Distanz zum Startort zurücklegt, gewinnt – der Wettkampf dauert noch bis Samstag.

Bei TVO zeigen Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger ihren Wettkampfalltag. «Es gibt viele verschiedene Winde und Möglichkeiten», sagt Witprächtiger aus dem thurgauischen Schlatt. «Wir schauen nun, was die anderen machen. Natürlich versuchen wir, besser zu sein als der Rest. Hoffentlich gelingt uns das auch.»

Aktuell kommt der Wind aus Westen, doch genau dort liegt auch das Ziel der Ballonfahrer, wie Frieden aus Hohentannen erklärt. «Unser Meteorologe fragte, ob wir verrückt seien. Am Gordon Bennett muss man aber auch mal etwas wagen.»

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 22. August 2021 19:41
aktualisiert: 23. August 2021 11:31