Bachelor-Kandidatinnen

Thurgauerin wegen Fame bei «Der Bachelor»

Vanessa Kobelt, 14. Oktober 2019, 18:33 Uhr
Drei Frauen aus dem FM1-Land kämpfen bei der achten Staffel «Der Bachelor» auf 3+ um das Herz von Patric Haziri. Hier verraten sie, warum sie wirklich bei der Kuppelsendung mitmachen.

Rote Rosen, Romantik, Rumgeschmuse und Rausschmisse: Trash-TV-Fans dürfen sich auf Montag freuen, dann startet auf 3+ die neue Staffel «Der Bachelor». In Thailand sucht Brezel-Unternehmer Patric Haziri seine Herzdame. Unter den 21 Kandidatinnen sind auch zwei Ostschweizerinnen und eine Liechtensteinerin.

Thurgauerin will Model werden

«Mein Traum ist es, als Model gross rauszukommen», sagt die 22-jährige Selina aus dem Kanton Thurgau. Die 1,78 Meter grosse Coiffeuse mit Modelmassen träumt von eine Karriere auf dem Laufsteg. Die Sendung helfe dabei, ihre Karriere anzuheizen, sagt sie gegenüber FM1Today. «Ich denke, ich habe bessere Chancen als Model, wenn man mich im TV sieht.» Sie habe sich mit der Teilnahme auch selbst auf die Probe stellen wollen. «Ich wollte herausfinden, wie weit ich komme. Und natürlich einen Mann kennenlernen, um mich wieder zu verlieben.»

Liechtensteinerin sucht grosse Liebe

Verlieben will sich auch Kandidatin Anna aus dem Fürstentum Liechtenstein. Die 26-jährige Vaduzerin ist bereits seit sieben Jahren Single und sehnt sich nach einem «verrückten und abenteuerlustigen Mann» an ihrer Seite. «Ich hoffe, jemanden kennenzulernen, der gleich denkt und fühlt wie ich.» Die Detailhandelsfachfrau besitzt eine Leidenschaft für Musik aus den Sechzigern. 

Rheintalerin will sich endlich verlieben 

Die Rheintalerin Rivana, die noch nie in einer Beziehung war, hat sich aus Spass bei «Der Bachelor» angemeldet. «Ich dachte, ich versuche es einfach mal, und warte ab, was passiert», sagt die 29-jährige Italienerin, die in Heerbrugg aufgewachsen ist. «Zum einen kann es eine gute Erfahrung sein. Zum anderen besteht ja wirklich die Chance, die grosse Liebe zu finden. Bisher hatte ich bei der Männersuche noch kein Glück.»

Nicht ohne Zickenkrieg

Ein zweites Mal würde Rivana aber nicht mitmachen. Sie habe zwar viel über sich selbst gelernt, mit den anderen Frauen sei es aber schwierig gewesen. «Wenn man den ganzen Tag aufeinander sitzt, kann es sehr unharmonisch werden.» Dass der Zickenkrieg anstrengend war, bestätigt auch die Thurgauerin Selina. «Weil die Wartezeiten manchmal sehr lang waren, hatten wir nicht immer die besten Nerven.»

Geheimsprache aus dem FM1-Land

Die beiden Ostschweizerinnen und die Liechtensteinerin sind sehr gut miteinander ausgekommen. «Die anderen haben unseren Dialekt manchmal gar nicht verstanden. So hatten wir quasi unsere eigene Geheimsprache», sagt Rivana und lacht.

«Stehe auf Männer mit langen Haaren»

Einig sind sich die drei auch, wenn es um Bachelor Patric Haziri geht. Zumindest, was das Aussehen betrifft. «Ich war sehr positiv überrascht, dass er lange Haare hat», sagt Coiffeuse Selina. «Ich finde ihn wirklich mega herzig, vor allem seine Grübchen.» Auch Anna ist von seinem Aussehen angetan. «Ich stehe auf Männer mit langen Haaren.» Wie sie ihn charakterlich findet, will sie nicht verraten.

Die Zuschauer können sich sowieso bald ein eigenes Bild machen. Die neue Staffel von «Der Bachelor» startet am Montag, 21. Oktober, auf 3+.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. Oktober 2019 09:19
aktualisiert: 14. Oktober 2019 18:33