FM1-Land

Tierseuchengruppe übt den Ernstfall

25. September 2019, 11:08 Uhr
Tierseuchengruppe St.Gallen, Appenzell Inerrhoden / Ausserrhoden, Fürstentum Liechtenstein
Die Tierseuchengruppe trägt bei einer Übung betäubte Legehühner aus dem Stall.
© Keystone/Ennio Leanza
Damit die Tierseuchengruppe beim Ausbruch einer Tierkrankheit einsatzbereit ist und alles funktioniert, übt sie jährlich den Ernstfall - dieses Jahr findet die Übung in Schaan und Balzers statt.

Die internationale Tierseuchengruppe St.Gallen, Appenzell Inner- und Ausserrhoden und Fürstentum Liechtenstein übt diesen Mittwoch und Donnerstag den Ernstfall. Männer und Frauen in weissen Anzügen, ausgerüstet mit Gasmasken und Handschuhen, proben an einem fiktiven Ausbruch der Maul- und Klauenseuche auf zwei Höfen in Balzers und Schaan die definierten Abläufe bei der Sanierung eines Seuchenbetriebs.

Das Fürstentum Liechtenstein arbeitet seit bald zehn Jahren mit den Ostschweizer Kantonen zusammen. Im Ernstfall sichern sich die Mitglieder der Tierseuchengruppe gegenseitig sofortige Hilfe zu. Geübt wird einmal im Jahr. 

(sk)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. September 2019 11:06
aktualisiert: 25. September 2019 11:08