Anzeige
Graubünden

Tödlicher Wander-Unfall in Pontresina: 54-Jährige will Hund retten und stürzt selbst ab

12. August 2021, 08:07 Uhr
Eine 54-Jährige wollte ihren Hund retten, der auf einer Felskante ausgerutscht ist – dabei stürzte sie selbst ab. Obwohl ihre Begleiter sofort die Rega alamierten, verstarb die Frau in der Nacht auf Mittwoch im Spital aufgrund ihrer schweren Verletzungen.
Eine 54-Jährige Wanderin ist in Pontresina beim Versuch ihren Hund zu retten abgestürzt und im Spital verstorben. (Symbolbild)
© Keystone-SDA

Die 54-Jährige war auf dem Abstieg von der Boval-Hütte in Richtung Morteratsch, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Unterhalb der Hütte rutschte der freilaufende Hund auf einer Felskante aus. Die Frau versuchte ihren Hund zu erreichen, um ihn zu retten – dabei glitt sie selbst aus und stürzte rund hundert Meter einen steilen, felsigen Abhang hinunter.

Ihre Begleiter alarmierten sofort die Rega, welche die Frau schwerverletzt barg und ins Kantonsspital nach Chur flog. Dort verstarb die 54-Jährige in der Nacht auf Mittwoch aufgrund ihrer schweren Verletzungen. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände des Unfalls zusammen mit der Staatsanwaltschaft ab.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. August 2021 08:03
aktualisiert: 12. August 2021 08:07