Trickdieb in Wil festgenommen

Fabienne Engbers, 28. Juni 2018, 10:16 Uhr
Die Trickdiebe klauen vor allem Banknoten aus Portemonnaies. (Symbolbild)
Die Trickdiebe klauen vor allem Banknoten aus Portemonnaies. (Symbolbild)
© istock
Die Kantonspolizei St.Gallen hat einen rumänischen Trickdieb festgenommen. Der Mann wird verdächtigt, für mehrere Trickdiebstähle verantwortlich zu sein.

In den vergangenen acht Monaten wurden über 25 Anzeigen im Kanton St.Gallen wegen Trickdiebstählen erstattet, mehr als 10'000 Franken wurden gestohlen. Die Polizei geht wegen der Häufung der Diebstähle von mehreren Tätern aus, die in mehreren Orten im Kanton St.Gallen, vor allem im Fürstenland, tätig sind.

Die Diebe fragen meist ältere Bürgerinnen und Bürger um Wechselgeld für Euromünzen oder für Parkuhren. Nimmt der Bürger sein Portemonnaie heraus und greift ins Münzfach, stehlen die Trickdiebe meist unbemerkt die Noten. So hat auch der festgenommene Rumäne mehrere Leute bestohlen, drei Diebstähle hat er zugegeben.

Da noch mehr solche Trickdiebe in der Region unterwegs sind, warnt die Kantonspolizei St.Gallen. Vor allem, nachdem am Bankaumaten Geld abgehoben wurde, soll man vorsichtig sein.

Die Diebe werden als gepflegte Männer aus Süd- oder Osteuropa beschrieben, sie sprechen kein Mundart.

Fabienne Engbers
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 28. Juni 2018 09:40
aktualisiert: 28. Juni 2018 10:16