Über Kurven und Wellen flitzen

Angela Mueller, 1. April 2017, 07:07 Uhr
Screenshot TVO
Screenshot TVO
Sechs Jahre hat es gedauert, bis der Pumptrack in Münchwilen realisiert war. Nun soll die kurvige Bahn in der Nähe des Zentrums alles anlocken, was Räder, aber keine Motoren hat.

Der Pumptrack Münchwilen bekommt am Freitagnachmittag den letzten Schliff. Philipp Bont, Projekt- und Bauleiter von Velosolution, einer Spezialfirma für den Bau von Pumptracks, legt selbst Hand an und sagt gegenüber TVO: «Jeder Track ist massgeschneidert, doch das Konzept ist immer gleich: Es muss möglich sein, eine Runde im Track zu fahren, ohne auf die Pedale treten zu müssen.»

Förderung von Bewegung

Ein Pumptrack ist ein Rundkurs mit Wellen, Kurven und Sprüngen - ursprünglich für Mountainbikes erfunden, den man aber auch mit Skateboards, Inline-Skates oder Mini-Rollern befahren kann. Die Spezialanlagen fördern die Bewegung und Geschicklichkeit, müssen aber auch nach klaren Sicherheitsvorschriften gebaut sein.

Pumptrack Münchwilen wird am Sonntag eröffnet

Am Sonntag ist die offizielle Eröffnung der Pumptrack-Anlage. Sechs Jahre hat es von der Idee bis zur Realisation gedauert. Angerissen hat das Projekt ursprünglich die Gemeinde Münchwilen, doch die Finanzierung war ein Problem. Erst als der Verein Pumptrack Münchwilen gegründet wurde, konnte die Sponsorensuche intensiviert werden und es kamen 150'000 Franken zusammen.

Probefahrer sind begeistert

«Die Freude ist riesig», sagt Pascal Strässle, Präsident des Vereins. Der Pumptrack soll allen Freude bereiten, ob Profi-Biker oder Anfänger. Bereits die ersten Probefahrer am Freitagnachmittag sind begeistert: «Ich finde es cool, dass es Sprünge hat und dass man in der Freizeit hierher kommen kann», sagt ein 10-jähriges Mädchen.

TVO-Bericht zum Pumptrack Münchwilen:

Werbung

Angela Mueller
veröffentlicht: 31. März 2017 20:53
aktualisiert: 1. April 2017 07:07