Übersteuert und Insel gerammt

Angela Mueller, 8. Juli 2017, 15:25 Uhr
Ein 46-jähriger Autofahrer ist am Freitag in der Stadt St.Gallen in einen Inselschutzpfosten gekracht. Er gab an, dass die Lenkung nicht funktioniert hatte. Verletzt wurde beim Unfall niemand, der Wagen musste abgeschleppt werden und wird nun technisch überprüft.

Am Freitagnachmittag um 14.30 Uhr ereignete sich auf der Rorschacher Strasse ein Selbstunfall. Ein 46-jähriger Autofahrer bog von der Rorschacher Strasse links in die Lukasstrasse ein. Dabei übersteuerte er massiv und kollidierte mit dem Inselschutzpfosten, wie die Stadtpolizei mitteilt.

Bei dem Selbstunfall wurden keine Personen verletzt. Da der 46-jährige Autofahrer angab, dass die Lenkung seines Autos nicht reagiert hatte, wurde das Fahrzeug zwecks technischer Überprüfung sichergestellt. Seine Aussage wird durch eine Zeugin bestätigt, welche angab, die Lenkbewegungen des 46-Jährigen gesehen zu haben.

Angela Mueller
Quelle: Stapo SG/red.
veröffentlicht: 8. Juli 2017 15:12
aktualisiert: 8. Juli 2017 15:25