Filzbach und Mühlehorn

Unaufmerksame Autofahrer verursachen nacheinander zwei Auffahrunfälle

3. Januar 2020, 16:57 Uhr
So sah das Auto des 20-jährigen Lenkers nach dem Unfall aus.
© Kantonspolizei Glarus
Zwei auf einen Streich: Am Freitag ereigneten sich kurz nacheinander zwei Auffahrunfälle auf der A3 in Richtung Zürich. Beide Lenker der Unfallfahrzeuge waren für einen kurzen Moment abgelenkt. Die Unfälle hatten stockenden Verkehr und Rückstau von zehn Kilometern zur Folge.

Die Aufmerksamkeit galt wohl schon dem Wochenende. Am Freitag verursachten zwei Autofahrer auf der A3 von Walenstadt in Richtung Zürich nur kurze Zeit nacheinander einen Auffahrunfall. Der erste Unfall ereignete sich um circa 12.30 Uhr in Filzbach GL. Ein 20-jähriger Lenker war für kurze Zeit abgelenkt und bemerkte nicht, dass die Autos vor ihm aufgrund des starken Verkehrs langsamer wurden. Er prallte in den vorausrollenden Wagen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, an den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Während den Bergungsarbeiten musste eine Spur gesperrt werden, was zu stockendem Verkehr und Rückstau von zehn Kilometern führte. 

Der zweite Auffahrunfall ereignete sich genau wegen dieses stockenden Verkehrs nur kurze Zeit später. Um 14.15 Uhr war bei Mühlehorn, bei der Grenze zum Kanton St.Gallen, ein zweiter Lenker nicht aufmerksam und fuhr und in den vorausfahrenden Wagen. Beim Unfall wurde niemand verletzt, es entstand nur ein geringer Sachschaden.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 3. Januar 2020 16:57
aktualisiert: 3. Januar 2020 16:57