Unfall an Heiligabend geht glimpflich aus

Sandro Zulian, 25. Dezember 2017, 09:52 Uhr
Beim Unfall wurden beide Autos total beschädigt.
© Kantonspolizei St.Gallen
Am Sonntag (24.12.2017), um 16:10 Uhr, hat es auf der St.Gallerstrasse in Eggersriet eine seitliche Frontalkollision zwischen zwei Autos gegeben. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Der Notrufzentrale der Kantonspolizei St.Gallen wurde eine massive Frontalkollision zwischen zwei Autos gemeldet. Deshalb wurden zwei Rettungswagen, ein Notarzt und Patrouillen der Stadt- und Kantonspolizei St.Gallen an die Unfallstelle entsandt. Die erst eintreffenden Polizisten konnten glücklicherweise Entwarnung geben. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Der Notarzt untersuchte die Unfallbeteiligten vor Ort und stellte Prellungen fest.

Eine 86-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto von St.Gallen in Richtung Eggersriet. In der Rechtskurve, bei der Postautohaltestelle «Ebne», kam ihr Auto auf die Gegenfahrbahn. Dabei prallte es seitlich frontal in das Auto eines 52-jährigen Fahrers, welcher in Richtung St.Gallen fuhr. Das unfallverursachende Auto knallte anschliessend in ein Wiesenbord und blieb dort stehen. Beide Autos wurden total beschädigt.

Beide Autolenker erlitten lediglich Prellungen. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Sandro Zulian
Quelle: kapo sg/saz
veröffentlicht: 25. Dezember 2017 09:50
aktualisiert: 25. Dezember 2017 09:52