Unfall nach Ausweichmanöver

René Rödiger, 10. April 2017, 11:39 Uhr
Am Montagmorgen ist es auf der A7 bei Wigoltingen zu einem Unfall gekommen. Dabei entstand Sachschaden.
Kapo TG

Ein 62-Jähriger fuhr mit seinem Auto kurz vor 6.30 Uhr auf der A7 in Richtung Frauenfeld. Bei Wigoltingen bemerkte er nach eigenen Aussagen einen Gegenstand auf der Fahrbahn. Weil er annahm, dass es sich um ein totes Tier handelte, wich er aus und verlor die Kontrolle über sein Auto. Dieses prallte in die Mittelleitplanke.

Der 62-Jährige blieb unverletzt. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich beim Gegenstand um einen Jutesack handelte.

Die Kantonspolizei Thurgau weist darauf hin, dass man Gegenstände auf der Fahrbahn mit Angabe des Autobahn-Kilometers (kleine Tafel in der Mittelleitplanke) melden sollte.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 10. April 2017 11:39
aktualisiert: 10. April 2017 11:39
Anzeige