Eine Person verletzt

Unfall von St.Gallen Richtung Wil führte zu Stau

17. September 2019, 11:03 Uhr
Züberwangen
Der Unfall auf der A1 bei Wil führte zu grossem Stau.
© Kapo SG
Im Feierabendverkehr kam es auf der A1 von St.Gallen Richtung Wil zu Stau. Grund war ein Unfall bei der Raststätte Thurau. Eine Beifahrerin wurde verletzt.

Beim Unfall handelte es sich um einen Auffahrunfall. «Involviert waren zwei Personenwagen», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen.

Im Feierabendverkehr kam es auf der A1 zu Stau. Ein 60-jähriger Mann bremste deshalb auf der Überholspur bis zum Stillstand ab. Zu spät bemerkte dies ein 30-jähriger Fahrer im hinteren Auto.

Mit einer Lenkbewegung versuchte der Fahrer auszuweichen und so eine Kollision zu verhindern. Dabei krachte er beinahe in die Leitplanke am rechten Strassenrand und lenkte wiederum nach links. In der Folge krachte der Mann in das Heck des Autos des 60-Jährigen.

Die 54-jährige Beifahrerin des 60-Jährigen wurde durch die Kollision unbestimmt verletzt und ins Spital gebracht. Durch den Unfall wurden zwei Spuren gesperrt, es konnte lediglich der Pannenstreifen befahren werden. Es kam im Feierabendverkehr zu grösserem Stau. Die Situation entspannte sich erst gegen 19.30 Uhr, als alle Spuren wieder freigegeben werden konnten.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 16. September 2019 18:05
aktualisiert: 17. September 2019 11:03