Anzeige
Fussball

«Unterschiedliche Vorstellungen»: Alex Frei nicht mehr Trainer des FC Wil

9. November 2021, 11:01 Uhr
Vor etwas mehr als einem Jahr hat Alex Frei den FC Wil übernommen. Nun trennen sich der Ex-Nationalspieler und der Ostschweizer Verein bereits wieder. Grund dafür seien «unterschiedliche Vorstellungen zur strukturellen und sportlichen Ausrichtung». Ein Nachfolger soll am Dienstagabend präsentiert werden.
Alex Frei bei seinem Amtsantritt im September 2020 – nun ist das Kapitel Frei in Wil bereits wieder Geschichte.
© FM1Today

Der FC Wil und Alex Frei beenden die Zusammenarbeit per sofort, das gibt der Verein in einer Medienmitteilung am Dienstagvormittag bekannt. Freis Amtzeit endet damit vorzeitig – Grund dafür seien «unterschiedliche Vorstellungen zur strukturellen und sportlichen Ausrichtung des Vereins». Der Entscheid sei gemeinsam gefällt worden, so der FC Wil weiter.

Wil bedauert Uneinigkeit

Frei trat im September 2020 die Nachfolge von Ciriaco Sforza an. Der Rekordtorschütze der Schweizer Nationalmannschaft betreute den FC Wil in insgesamt 49 Meisterschafts- und drei Cuppartien. «Ein Blick auf unsere aktuelle Mannschaft zeigt, dass Alex die jungen Spieler sportlich und menschlich fördern konnte. Dafür danken wir ihm herzlich», so der Sportchef des FC Wil, Jan Breitenmoser. Man bedaure, dass zur weiteren sportlichen und strukturellen Ausrichtung des Vereins keine Einigung gefunden werden konnte.

Auch der Assistenztrainer geht

Mit Frei verlässt auch der Assistenztrainer Romain Villiger den Verein. Die Kommunikation zu Freis Nachfolger erfolgt am Dienstagabend um 18 Uhr, so die Mitteilung der Wiler.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. November 2021 11:01
aktualisiert: 9. November 2021 11:01