Velofahrer wurde schwer am Kopf verletzt

Nina Müller, 3. Juni 2019, 11:07 Uhr
Auf der Schwägalpstrasse kam es zu einem schweren Unfall zwischen einem Auto und Velofahrern.
© Leserreporter FM1Today
Bei der Volksradtour Säntis-Classic kollidierte eine Autofahrerin frontal mit einem Velofahrer. Der 37-jähriger Velofahrer wurde dabei schwer am Kopf verletzt. Die Schwägalpstrasse war bis kurz vor 13.30 Uhr gesperrt.

Kurz vor 11 Uhr sind am Sonntagmorgen ein Auto und ein Velofahrer kollidiert. Eine 37-Jährige ist mit dem Auto von Urnäsch in Richtung Schwägalp gefahren. «Im Bereich Rossfall wollte sie auf einen Parkplatz fahren und kollidierte beim Links-Abbiegen frontal mit einem 37-jährigen Velofahrer», sagt Anton Sonderegger, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden. Der Velofahrer wurde durch die Kollision schwer am Kopf verletzt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

So sieht das Unfallauto nach der Kollision mit dem Velofahrer aus. (Bild: Kapo AR)

Zweiter Velofahrer wird gesucht

Auch die Autofahrerin wurde beim Unfall verletzt. «Sie bekam Glassplitter ab und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden», sagt Sonderegger. Ein weiterer Velofahrer war am Unfall beteiligt. Dieser ist in das Heck des Autos gefahren und hat sich anschliessend von der Unfallstelle entfernt. «Wir bitten den Mann, dass er sich bei uns meldet. Wir wissen nicht, ob er ebenfalls verletzt wurde», so Sonderegger.

Strasse für zwei Stunden gesperrt

Wegen der Kollision war die Schwägalpstrasse in beide Richtungen für zwei Stunden komplett gesperrt. Am Sonntag findet auf der Unfallstrecke das Säntis-Classic-Velorennen statt. Rund tausend Velofahrer mussten deshalb abwarten, bis die Strassensperre aufgehoben wurde. Die Kantonspolizei liess anschliessend zuerst die Velofahrer in Richtung Urnäsch fahren, bevor der ganze Verkehr schliesslich wieder rollte.

Werbung

Quelle: FM1Today

Beim Säntis-Classic handelt es sich laut den Worten der Veranstalter um eine «sportliche Volksradtour», die auf Strassen von Weinfelden ins Appenzellerland auf die Schwägalp führt. Die Strassen sind während des Rennens nicht gesperrt, da es sich um eine Volksradtour handelt.

Nina Müller
Quelle: red.
veröffentlicht: 2. Juni 2019 12:10
aktualisiert: 3. Juni 2019 11:07